Außenabdichtung mit Wäremdämmung

Außenabdichtung mit Wärmedämmung und Pflasterarbeiten

Ein Einfamilienhaus, erbaut ca. 1935, sollte eine Kellerabdichtung mit anschließender Wärmedämmung erhalten: Bei den Erdarbeiten wurde die Schmutz- sowie Regenwasserleitung innerhalb und außerhalb mit dazugehörigem Schmutzwasser-Übergabeschacht erneuert. Nach der Abdichtung mit einer 2-komponenten Bitumendickbeschichtung (Fabr. PCI o. glw.) wurde eine Perimeterdämmung, auch als Grundlage für eine spätere Wärmedämmung des Hauses, eingebaut. Als Vorbeugung gegen aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk wurde zusätzlich eine Drainage mit dazugehörigen Spül- und Sandfangschächten (Fabr. Opti Control o. glw.)verbaut.

Nach den umfangreichen Erdarbeiten erfolgten die Pflasterarbeiten mit Betonpflaster in Verbund mit unbearbeiteten Kalknatursteinen.

Absichtung und Wärmedämmung Neuer Hauseingang

< Zurück