Nachträglicher Einbau einer Betonsohle mit Oberflächenbearbeitung

Die Fabrikationshalle einer Maschinenfabrik besaß einen beschädigten Fliesenbelag mit vielen unterschiedlichen Gefälleausführungen.

Für die Sanierung des Bodenbelags wurde der Fliesenbelag mit Mörtelbett abgebrochen. Die vorhandene Fläche mußte auf Grund unterschiedlicher Setzungsrisse konstruktiv bewehrt und mit einer Betonsohle neu versehen werden. Abschließend maschinell abgerieben und geglättet entstand so eine ebene, gleichmäßige, tragfähige Oberfläche.

   
Konstruktive Bewehrung Maschinelle Oberflächenglättung

< Zurück